Kräuter anbauen auf dem Balkon

Kräuter auf dem Balkon
Auch auf dem Balkon kann man Kräuter anbauen
Foto: © teressa

Ofenkartoffeln mit Rosmarin, Tomate-Mozzarella mit Basilikum oder Gurkensalat mit frischem Dill - Kräuter bereichern unseren Speiseplan, verfeinern viele Gerichte und einige von ihnen eignen sich zudem hervorragend zur Herstellung altbewährter Hausmittel. Wie praktisch, wenn Sie nicht wegen jedem Stängel Petersilie oder einigen Thymianblättern in den nächsten Supermarkt fahren müssen, sondern den eigenen Kräutergarten direkt auf dem Balkon haben!

Auch verströmen die verschiedenen Kräuter einen herrlichen Duft, so dass man auf dem Balkon auch wirklich gut entspannen kann. Und der Anbau von Kräutern ist gar nicht so schwer! Man muss nur einige Dinge beachten.

Tipps für den Kräutergarten auf dem Balkon

Doch welche Kräuter kann man auf dem Balkon anbauen und wie pflegt man sie richtig? Das und mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

Kräutergarten - für alle Sinne

Für den eigenen Kräutergarten müssen Sie nicht zwangsläufig Hausbesitzer sein. Eine grüne mediterrane Oase lässt sich ganz leicht auch auf dem kleinsten Balkon realisieren. Ob Sie nun nur etwas Minze oder Salbei ziehen oder statt der üblichen Balkonpflanzen die Kästen mit Kräutern bestücken - der Umfang der eigenen Kräutersammlung bleibt ganz Ihnen überlassen. Die grünen Vitamin- und Mineralstoffspender gedeihen sowohl in Balkonkästen als auch in Tontöpfen, wobei Sie tunlichst vermeiden sollten, dass es zu Staunässe kommt. Dies verhindert eine Schicht Kies oder einige größere Steine in den Pflanzgefäßen. Apropos Pflanzgefäße: hier können Sie ruhig Ihrer Phantasie freien Lauf lassen! Bepflanzen Sie doch einmal eine alte Gießkanne mit echtem Thymian oder opfern Sie einen nicht mehr getragenen Gummistiefel für eine dunkelgrün-saftige Petersilienpflanze. Sie können auch verschiedene Kräutertöpfe auf einer Blumentreppe aus Holz arrangieren oder an einem Spalier befestigen - so bekommen Sie viele Kräuter auf kleinstem Raum unter. Ein individuell angelegter Kräutergarten verzaubert nicht nur Ihre Geschmacksnerven, sondern lässt Sie mit allen Sinnen genießen. Atmen Sie den Duft des würzigen Kerbels ein, erfreuen Sie sich an den lila Blüten des Lavendel und beobachten Sie die Schmetterlinge, welche sich auf Ihren blühenden Kräuterpflanzen tummeln.

Welche Kräuter eignen sich für den Balkon?

Es mag ja Leute geben, welche sich einfach ein paar Kräuterpflanzen im Baumarkt kaufen oder wahllos Samen in ihre Balkonkästen streuen. Doch ganz so einfach ist es nun doch nicht. Bei der Wahl der Kräuter ist in erster Linie ihr Anspruch an den Standort zu beachten. So lieben die meisten Küchenkräuter die Sonne und sind vor Regen zu schützen. Einige wenige Sorten gedeihen aber auch im Schatten oder Halbschatten. Auch die Beschaffenheit des Bodens sollte Beachtung finden. So wachsen Oregano, Salbei oder Thymian sehr gut in erdig-sandigem Boden, während beispielsweise Wermut oder Liebstöckel besser in eher toniger Erde gedeihen. Ob Sie nun die Kräuter selbst ziehen oder fertige Pflanzen kaufen, das bleibt Ihnen überlassen. Ungeduldige bevorzugen meist die zweite Variante, da sie hier sofort ernten können. Die aromatische Vielfalt der Pflanzen macht einen Kräutergarten so vielseitig und abwechslungsreich. Doch bei weitem nicht alle Kräuter vertragen sich gut miteinander. So sollten Sie die Kombinationen Thymian - Majoran, Estragon - Dill, Melisse - Basilikum sowie Pfefferminze - Kamille meiden, da hier immer eine Pflanze den Kürzeren zieht.

Beliebte Kräuter für den Balkon

Sicher - jeder von uns hat seine eigenen geschmacklichen Vorlieben und kreiert in seiner Küche individuelle Menüs mit dazu passenden Kräutern. Dennoch zählen einige Pflanzen zu den Klassikern und sollten daher auf keinem Balkon fehlen.

  • Schnittlauch:
    sonnig bis halbschattig, als Brotbelag zu Quark oder Käse, für Kräuterbutter oder als Verfeinerung von Salaten
  • Petersilie:
    halbschattig, als Dekoration zu Kartoffeln oder für die bekannte Frankfurter Grüne Soße
  • Dill:
    vollsonnig, ideal für Fisch und Gurkengerichte
  • Rosmarin:
    vollsonnig, passt perfekt zu Ofenkartoffeln oder Fleischgerichten
  • Basilikum:
    halbschattig, typisches Kraut der italienischen Küche (zum Beispiel Tomate-Mozzarella und Basilikum oder für die Pesto-Herstellung)
  • Salbei:
    vollsonnig, passt ideal zu vielen Fleischgerichten, Hausmittel bei Halsschmerzen
  • Thymian:
    sonnig, schmeckt gut zu Auberginen, Gemüsepaprika oder Fisch, auch als natürlicher Hustenlöser sehr wirksam
  • Majoran:
    sonnig bis halbschattig, Verwendung in Wurst oder Fleischbrät, ideal auch zu Bratkartoffeln
  • Oregano:
    sonnig bis halbschattig, typisches Gewürz der mediterranen Küche, zum Beispiel für Pizza
  • Lavendel:
    sonnig, führt in der Küche eher ein Schattendasein, dafür verschönert er jeden Balkon mit seinen blauen Blüten und seinem herrlichen Aroma. Getrocknet ideal als beruhigende Füllung für Duftsäckchen.

Frische Kräuter lassen sich universell in der Küche einsetzen. Sie verfeinern viele Gerichte und geben ihnen eine ganz individuelle Note. Übrigens lassen sich viele von ihnen auch gut einfrieren oder trocknen. So haben Sie das ganze Jahr über etwas von Ihrem kleinen Kräutergarten auf dem Balkon.
Lesen Sie auch: Käuter im Garten - Tipps für einen schönen Kräutergarten
Text: K. L.

[ Zum Seitenanfang ]