Farbtupfer für den Herbstgarten

Herbst im Garten

Herbst im Garten

Obwohl der diesjährige September vielerorts sehr warm und sommerlich startet, ist der tatsächliche Herbstanfang nicht mehr weit. Auch im Garten wird es daher nun immer trister. Sommerblumen, die noch vor wenigen Wochen für eine bunte Umgebung sorgten, sind längst verblüht. Dass es im Herbstgarten von nun an farblos zugehen muss, ist jedoch ein Irrglaube. Es gibt zahlreiche Pflanzen, die erst jetzt ihre farbenfrohe Blütenpracht zeigen.

Gelbe Blüten im Garten genießen

Insbesondere die Farbe Gelb macht sich im Herbstgarten gut. Sie gleicht den Mangel an Sonne aus und schafft eine helle und freundliche Atmosphäre. Daher eignen sich Gewächse wie der Sonnenhut oder auch Staudensonnenblumen, denn diese blühen bis weit in den Oktober hinein. Wer die Blütenpracht noch vergrößern möchte, greift zu Taglilien und Schafgarbe. Wichtig ist es bei all diesen Pflanzen, dass eine sorgfältige Pflege auch im Herbst nicht vergessen werden darf. Das Abnehmen verblühter Bestandteile und regelmäßiges Gießen halten die Pflanzen den gesamten Herbst über frisch und lebendig. Weitere Infos über Blumenstauden

Dekoration für mehr Farbenspiele

Doch nicht nur Blumen und Blüten eignen sich gut, um etwas mehr Farbe in den Herbstgarten zu bringen. Auch Deko-Elemente wie Rosenkugeln, bunte Vogelhäuschen und Windräder sind eine gute Idee, wenn es statt herbstlicher Tristesse fröhlicher zugehen soll. Wer sich zudem im Spätherbst um den Winterschutz der Pflanzen kümmert, kann farbige Jutesäcke und -bänder verwenden. Auch bedruckte Schutzhüllen für empfindliche Pflanzen machen eine gute Figur. Dann ist es auch im Herbst eine Freude, die letzten Stunden vor dem Schnee im Freien zu verbringen. Mehr zum Thema Dekoration für den Garten

Foto: © goldbany