Gartenpflege – Die wichtigsten Aufgaben im April

Gartenarbeit im April

Blühende Obstbäume und Schmetterling

Im Frühling erwacht auch im heimischen Garten wieder das Leben. Nicht nur die ersten Frühlingsblumen bereichern die Natur hinter dem Haus, denn gemeinsam mit der sonnigen Witterung kommen ganz neue Aufgaben auf Hobbygärtner zu. Die beste Zeit, den Frühling im Garten zu beginnen, sind die Monate März und April. Dabei bieten sich im April ganz besondere Aufgaben, mit denen Gärtner nicht bis in den Mai hinein warten sollten. Gartenarbeit im April

Frische Form für Obst und Kräuter

Obstbäume und Sträucher, an denen im Sommer wieder Beeren wachsen sollen, benötigen im April gute Nährstoffe. Allen Gehölzen aus der Obstfamilie sollten Gärtner im April daher eine hochwertige und artgerechte Düngung zukommen lassen. Dies ist nicht nur mit fertigen Mitteln, sondern auch mit natürlichen Stoffen wie Kompost schnell und leicht möglich. So können die Bäume und Sträucher schon bei der Ausbildung von Knospen und Blüten aus dem Vollen schöpfen. Wenn sich der April seinem Ende entgegen neigt, gilt es außerdem, die frischen Triebe der Obstbäume in waagerechte Position zu bringen. Dies ist möglich, indem die einzelnen Äste mit kleinen Gewichten beschwert werden. Durch das Absenken der Äste wachsen diese weniger schnell und bringen entsprechend früher Früchte zu Tage. Mehr Tipps für den Obstgarten

Den gesamten April über sollten außerdem Kräuter wie Thymian, Salbei und Lavendel gut zurückgeschnitten werden. Etwa sechs bis zehn Zentimeter über dem Boden setzen Gärtner hier die Schere an um einen ansehnlichen Wuchs zu fördern und einer Verholzung entgegenzuwirken. Weitere Tipps für den Kräutergarten

Schädlinge vermeiden, Nützlinge anlocken

Im Frühling vermehren sich zahlreiche Insekten langsam aber stetig. Manche von ihnen sind dabei durchaus in der Lage, jungem Gemüse Schaden zuzufügen, weswegen das heimische Gemüsebeet schon im April mit einem guten Gemüsenetz abgedeckt werden sollte. Um den Schädlingen eine ansehnliche Anzahl an Nützlingen entgegenzusetzen, sollten Gartenfreunde außerdem sogenannte Insektenhotels aufhängen, da diese nützliche Insekten wie Marienkäfer und Florfliegen anziehen. Auch sollte man Katzen vertreiben, da sonst frisch gesäte Blumen oder Gemüse wieder ausgebuddelt werden oder der Rasen Schaden nimmt.

Foto: © K.-U. Häßler