Naturfreunde: Kein Baum zum Fest?

Alternativen zum Weihnachtsbaum

Dekorierter Weihnachtsbaum im Topf Foto: © Ramona Heim

Der Weihnachtsbaum gehört in den meisten Haushalten zum Fest einfach dazu. Schön geschmückt und nach Tannennadeln duftend verbreiten die Gewächse in Wohnzimmern festliche Stimmung. Immer öfter jedoch zweifeln Naturfreunde an der Sinnhaftigkeit eines Weihnachtsbaums. Sie wollen weder in Kauf nehmen, dass ein Baum nur für den kurzen Spaß geschlagen werden muss, noch fühlen sie sich mit Schadstoffen und Co. wohl. Auf den Baum zu verzichten, ist dabei leichter als gedacht.

Weihnachtsbäume sind nicht immer „gesund“

Abgesehen von der Tatsache, dass ein Weihnachtsbaum die Zeit nach dem Fest für gewöhnlich nicht überleben wird, kommen viele Gewächse mit einigen Schadstoffen im Gepäck in deutsche Wohnzimmer. Zum Schutz vor Schädlingen werden die Bäume auf großen Plantagen mit Insektiziden besprüht. Diese wiederum belasten die Raumluft und können sensiblen Menschen das Leben schwer machen. Wer also gänzlich auf einen Baum verzichten möchte und auch einer künstlichen Tanne nichts abgewinnen kann, sollte rechtzeitig nach Alternativen suchen.

Schöne Alternativen zum Weihnachtsbaum leuchten ebenso stimmungsvoll

Soll es in diesem Jahr kein klassischer Weihnachtsbaum sein, ist Kreativität gefragt. Eine schöne Idee ist das Schmücken einer großen Klappleiter aus Holz. Sie kann im Wohnzimmer aufgestellt und mit einer langen Lichterkette umwickelt werden. Lametta, Kugeln und anderer Baumschmuck lassen sich leicht mit Schnüren an der Leiter befestigen und im Handumdrehen steht eine festlich geschmückte „Pyramide“ im Wohnzimmer. Das Gute daran: Die Leiter kann auch im nächsten Jahr noch genutzt werden und die Suche nach Baum-Alternativen hat sich ein für alle Mal erledigt.

Lesen Sie auch: Weihnachtsbaum im Garten schmücken

Foto: © Ramona Heim