Vor dem ersten Mähen: Der Rasenmäher-Check

Benzin Rasenmäher im Frühjahr überprüfen

Ein Benzin Rasenmäher wartet auf seinen Check

Im März, wenn der Garten allmählich aus der Winterruhe erwacht, beschäftigen sich viele Gartenfreunde mit der richtigen Pflege und Vorbereitung ihrer grünen Oase. Auch der Rasen will vor dem Sommer auf Vordermann gebracht, verdichtet, gekalkt und gemäht werden. Damit sich die Ergebnisse schon nach dem ersten Durchgang sehen lassen können, sollte vor dem Mähen ein gründlicher Check des Benzin Rasenmähers erfolgen. (Tipps für die Rasenpflege im Frühjahr)

Den Mäher gründlich begutachten

Um herauszufinden, ob der eigene Rasenmäher fit für die Saison ist, sollte zunächst das Messer betrachtet werden. Ist es ausreichend scharf und zeigt es keinerlei rissige oder unebene Stellen, darf es bleiben. Der Luftfilter und der Motor des Rasenmähers sollten von winterlichem Staub und Verunreinigungen befreit werden. Ein Blick auf die Zündkerze und den Elektrodenabstand verrät außerdem, ob ein Austausch notwendig ist. Bei starker Verschmutzung oder einem falschen Elektrodenabstand ist ein Tausch der Zündkerze zu empfehlen.

Betriebsstoffe nicht vergessen

Im Anschluss sollten alle Bestandteile des Rasenmähers auf Festigkeit überprüft werden. Möglicherweise locker gewordene Schrauben ziehen Gartenfreunde wieder fest, sodass sich während des ersten Mäh-Durchganges kein entscheidendes Teil lösen kann. Nach einer Überprüfung von Öl und Ölstand und gegebenenfalls auch einem Ölwechsel sollte außerdem geprüft werden, ob altes Benzin im Tank steht. Dieses sollte abgelassen und durch frischen Treibstoff ersetzt werden. Der letzte Schritt des Rasenmäher-Checks ist dann ein kräftiges Anlassen des Motors. Klingt er wie gewohnt und läuft er gleichmäßig, steht dem Einsatz nichts mehr im Wege. (Welcher Rasenmäher ist der richtige?)

Im Frühjahr nach dem ersten Mähen sollten man den Rasen kalken!

Foto: © Mariusz Blach