Gestaltungstipps für den weihnachtlichen Vorgarten

Den Garten weihnachtlich schmücken

Weihnachten im Garten

Vor dem Haus darf es in der Vorweihnachtszeit gerne etwas festlicher zugehen. Wer hier genügend Platz hat und etwas Kreativität beweist, verwandelt die Fläche in ein kleines Winter-Wunderland, das sich Passanten gerne ansehen. Der Clou: Pflanzen, die etwas Schutz vor der Kälte benötigen, können perfekt integriert werden.

Tolle Figuren aus Jute und Co.

Kleine Sträucher oder Kübelpflanzen, die eine zusätzliche Schutzschicht vor eindringendem Frost bewahrt, können zunächst mit etwas Luftpolsterfolie umwickelt werden. Über das so umwickelte Gewächs wird im Anschluss ein Jutesack gestülpt. Der Sack wiederum kann dann kreativ in einen schönen Vorweihnachtsboten verwandelt werden. Das gelingt, indem große Schleifen aus farbiger Jute darum gebunden oder auch Gesichter, Geweihe oder Sterne aufgenäht werden.

Rosenkugeln als perfekte Eyecatcher

Nicht immer ist es eine gute Idee, echten Baumschmuck an Sträuchern und Büschen im Vorgarten aufzuhängen. Bei Wind und Wetter nämlich könnten die leichten Kugeln sonst schnell weggeweht werden und kaputt gehen. Eine schöne und stimmungsvolle Alternative sind große Rosenkugeln, die in verschiedenen Farben erhältlich sind. Sie werden auf robuste Pfähle gesteckt, die wiederum fest mit dem Erdreich verbunden sind. In den Rosenkugeln spiegeln sich dann die Glanzpunkte von Lichterketten und verleihen dem Vorgarten etwas mehr Glanz und Festlichkeit.
Lesen Sie auch: Weihnachtsbaum im Garten schmücken

Schöne Idee für die Feiertage: Grillen im Winter

Foto: © fothoss