Wespen im Garten

Eine Wespe im Garten
Wie kann man Wespen vertreiben? - Foto: © lpic

Es gibt in Deutschland mehr als ein Dutzend verschiedene Wespenarten. Doch nur zwei dieser Arten werden von uns allen als störend und oftmals aggressiv empfunden: Die Gemeine Wespe (vespula vulgaris) und die Deutsche Wespe.

Beide Wespenarten hegen eine Vorliebe für Kuchen, Eis und andere Süßigkeiten sowie gegrilltes Fleisch und begegnen uns daher sowohl im Freien als auch im Haus regelmäßig. (Tipps zum Grillen im Garten)

Doch mit einfachen Hausmitteln und einigen simplen Verhaltensregeln kann man das Zusammenleben mit den schwarz-gelben Störenfrieden angenehmer und stressfreier gestalten. Schließlich heißt es ja "Leben und leben lassen..."

Wespen im Garten vertreiben

Wenn Sie im Garten grillen, essen und trinken, so sind Wespen oftmals störende Begleiter. Sie umkreisen nicht nur den Tisch, sondern bedienen sich auch an den dargebotenen Speisen und können - wenn nicht beachtet - schnell zu einer Gefahr werden. Dies kann man verhindern oder zumindest minimieren, wenn den Wespen abseits des Tisches eine verlockende Alternative angeboten wird. Überreifes Obst auf einem Teller beispielsweise zieht die Wespen häufig stärker an, als Gegrilltes auf den Tellern.

Auch eine selbstgebaute Wespenfalle kann die Anzahl der Wespen im Garten deutlich verringern. Hierfür eine Flasche zu einem Drittel mit Obstsaft füllen und Essig hinzugeben. Der vergärende Obstsaft mit dem Essig ist für Wespen enorm anziehend.

Darüber hinaus mögen Wespen grundsätzlich einige Gerüche nicht und lassen sich von diesen vertreiben. Hierfür einfach in einer feuerfesten Schale etwas Kaffeepulver entzünden. Dieses glimmt vor sich hin und verbreitet einen penetranten, aber nicht unangenehmen Geruch. Die Wespen lassen sich durch den Geruch jedoch wirksam vertreiben.

Verhaltensregeln - Der richtige Umgang mit Wespen

Wespen sind grundsätzlich keine aggressiven Tiere. Sie greifen den Menschen nur dann an, wenn sie sich oder ihr Nest bedroht fühlen. Hektische Bewegungen werden von den Tieren oftmals als Aggression ausgelegt. Sie sind dann wachsamer und angriffsbereit. Ebenso verhält es sich mit dem Anpusten von Wespen. Das CO2 in der Atemluft wirkt sich ebenfalls auf das Aggressionsniveau der Wespen aus. Im Idealfall bleiben Sie einfach ruhig sitzen oder stehen, bis die Wespe sich wieder von Ihnen entfernt hat.
Achten Sie vor allem bei der Gartenarbeit darauf, dass Sie keine grellen Farben oder starke Düfte tragen. Diese ziehen die Wespen unweigerlich an. Ein helles Weiß hingegen hat sich bei der Kleidungswahl sehr gut bewährt und bietet den besten Schutz vor den Plagegeistern.

Ein Wespennest im Garten oder am Haus

Finden Sie ein Wespennest am Haus oder im Garten - Wespen können auch in Erdlöchern nisten - so sollten Sie sich von dem Nest fernhalten. Nur wenn das Nest in unmittelbarer Nähe von Fenstern, Türen oder der Terrasse ist, sollten Sie einen ausgewiesenen Fachmann mit der Entfernung und Umsiedelung des Nestes beauftragen. Versuchen Sie dies in keinem Fall selbstständig!

[ Zum Seitenanfang ]