Sonnensegel, Markisen, Sonnenschirme - Sonnenschutz für den Balkon

Sonnenschutz für den Balkon
Ein guter Sonnenschutz für den Balkon ist wichtig!
Foto: © styleuneed

Wer freut sich nicht darüber, wenn nach trüben Tagen endlich einmal wieder die Sonne durch die Wolken blinzelt und uns mit ihren warmen Strahlen Wohlbefinden und gute Laune schenkt? Dann heißt es nichts wie raus in die Natur und das schöne Wetter genießen! Gartenstühle und Balkonmöbel werden hervorgeholt und wer es noch nicht getan hat, wird sich jetzt in der Apotheke oder im Drogeriemarkt eine neue Sonnencreme mit passendem Lichtschutzfaktor kaufen. Sonnenschutz ist ein wichtiges Thema - denn ein zuviel an schädlicher UV-Strahlung kann zu vorzeitiger Hautalterung und im schlimmsten Fall zu Hautkrebs führen. Neben dem Schutz durch eine geeignete Sonnencreme sollte man auch zu Hause auf dem heimischen Balkon daran denken, die Sonne abzuschirmen.

Tipps für den Sonnenschutz auf dem Balkon

Im Frühling genießt wohl jeder die ersten warmen Strahlen, doch spätestens dann, wenn das Thermometer die 25 Grad Marke erreicht hat, wird ein geeigneter Sonnenschutz für den Balkon notwendig. Ohne diesen kann das lauschige Plätzchen bei brütender Hitze kaum genutzt werden - zudem verhindert ein Sonnenschutz das übermäßige Aufheizen der angrenzenden Zimmer und sorgt so für eine angenehme Raumtemperatur. Auch die Balkonpflanzen sind im Hochsommer über etwas Schatten dankbar, denn sengende Hitze lässt das zarte Grün verbrennen und die Erde enorm schnell austrocknen.

Markisen für den Balkon

Welche Art des Sonnenschutzes auf dem Balkon in Frage kommt, das hängt ganz von den individuellen Gegebenheiten ab. Am häufigsten verbreitet sind die so genannten Markisen, welche am Balkon befestigt werden und sich mittels einer Kurbel oder einer Fernbedienung öffnen und wieder schließen lassen. Hierbei hat der Kunde die Wahl zwischen offener Markise, Halbkassettenmarkise und Kassettenmarkise. Letztere hat den Vorteil, dass der Markisenstoff, die Gelenkarme und die Technik im aufgerollten Zustand vollständig in einer geschlossenen Kassette verschwinden. So ist die Markise vor Wind und Wetter geschützt und die Lebensdauer des Schattenspenders erhöht sich deutlich. Markisen können entweder an der Wand oder der Decke des Balkons angeschraubt, oder aber mit Hilfe von Klemmstangen zwischen Boden und Balkondecke verspannt werden.

Sonnensegel für den Balkon

Besonders in den letzten Jahren hat das Sonnensegel als individueller Sonnenschutz sehr an Beliebtheit dazu gewonnen. Nicht nur im Garten oder auf der Terrasse spendet ein Segel zuverlässig Schatten - auch auf dem Balkon hält es unerwünschte Sonnenstrahlen fern. Schnell aufzubauen und bei Nichtbedarf leicht zu verstauen ist ein Sonnensegel ideal für jede Balkongröße. Genau wie die Markisen sind auch die Sonnensegel in verschiedenen Designs erhältlich. Ob uni oder gemustert - der Fachhandel hält für jeden Geschmack das passende Modell bereit.

Sonnenschirme für den Balkon

Sonnenschirm für den Balkon
Für einen Sonnenschirm auf dem Balkon benötigt man eine
gute Halterung - Foto: © Mavy Svan

Sie möchten Ihren Balkon in ein schattiges Plätzchen verwandeln, ohne dabei erst Befestigungsösen in die Wand zu schrauben oder eine Markise anzubohren? Kein Problem: ein Sonnenschirm sorgt im Handumdrehen dafür, das Sie nicht mehr ins schwitzen kommen und Sie Ihre kleine Oase an Ihrer Wohnung auch an heißen Tagen optimal nutzen können. Ideal sind Modelle, welche sich knicken lassen, denn so können Sie auch die tief stehende Sonne gut abschirmen. Nicht immer ist es an sonnigen Tagen auch Windstill. Gerade dann, wenn das Wetter umschlägt oder sich ein Gewitter ankündigt, kann der aufkommende Wind einen Sonnenschirm leicht umwerfen. Mit einem stabilen Schirmständer sind Sie dann auf der sichereren Seite. Manche Ständer werden mit Sand oder mit Wasser gefüllt, andere wiederum werden mit Platten beschwert - wählen Sie das Modell, welches von der Größe und Handhabung am besten zu Ihnen und Ihrem Balkon passt.

Sonnenschutz für den Balkon muss gepflegt werden

Damit Sie lange Freude an Ihrem Sonnenschutz haben, ist es wichtig, einige Hinweise bezüglich der Pflege zu beachten. Sonnensegel, Markisen oder Sonnenschirme sollten immer dann, wenn sie nicht gebraucht werden, zusammengerollt beziehungsweise geschlossen werden. Hat dennoch einmal ein Gewitterguss den Sonnenschutz durchweicht, so ist es wichtig, den Stoff unbedingt gut trocknen zu lassen. Bei einer nassen Markise oder einem feuchten Sonnenschirm kann es sonst schnell zu Schimmelbildung und hässlichen Stockflecken kommen. Apropos Flecken: Vögel verlieren bekanntlich gern einmal etwas in der Luft und so kann es gut sein, das ihr Kot ausgerechnet auf Ihren Sonnenschutz fällt. Entfernen Sie diese Hinterlassenschaften nach Möglichkeit sofort und tupfen Sie die betroffene Stelle vorsichtig mit einem feuchten Tuch ab. Bei einer Markise ist es ratsam, die beweglichen Teile der Mechanik hin und wieder mit einem geeigneten Schmiermittel zu behandeln. Sollte der Stoff im Laufe der Jahre sehr verschmutzt sein, so kann dieser mit einer Bürste und einem speziellen Reinigungsmittel wieder gesäubert werden.

Ein Sonnenschutz lässt den Balkon auch an den ganz heißen Tagen des Jahres zu einem gemütlichen Plätzchen werden. Ob Markise, Sonnensegel oder ein einfacher Sonnenschirm - mit einem Schattenspender schmilzt weder Ihr Erdbeereisbecher noch kommen Sie selbst zu sehr ins schwitzen. Doch erkundigen Sie sich unbedingt vor dem Erwerb eines Balkon-Sonnenschutzes bei Ihrem Vermieter, welche Variante zulässig ist - denn nicht überall ist es erlaubt, eine Markise oder die Haken für ein Sonnensegel anzubringen.
Text: K. L.

[ Zum Seitenanfang ]