Einen romantischen Garten anlegen

Romantischer Garten mit Rosen
Einen romantischen Garten anlegen -
Da dürfen Rosen nicht fehlen! - Foto: © Omika

Eine weitere Möglichkeit, sich seinen eigenen Wellness-Garten zu gestalten, ist die Variante für Romantiker. Hierbei kommt es vor allen Dingen auf einen guten Sichtschutz an. Versteckte Sitzplätze, die mit entsprechend verspielten Gartenmöbeln ausgestattet sind, dürfen ebenfalls nicht fehlen. Des Weiteren ist im Wellness-Garten für Romantiker auf kuschelige Plätze zu achten, Bänke mit weichen Kissen ausgestattet, sind unbedingt vonnöten.

Der Wellness-Garten für Romantiker

Als Sichtschutz können rosenbewachsene Spaliere dienen, aber auch Mauern, Hecken und Sträucher. Bei den Mauern sollte auf Naturstein gesetzt werden, um das romantische Flair des Gartens zu unterstützen. Kleine Teiche oder Springbrunnen sind ebenfalls ideal für den Wellness-Garten für Romantiker geeignet. Eine kleine Laube, die gerade Platz für zwei Personen bietet, verstärkt das Gefühl, in einer ganz eigenen Welt zu leben.

Die Bepflanzung für einen romantischen Garten

Die wichtigsten Pflanzen im Wellness-Garten für Romantiker sind natürlich die Rosen. Sie sorgen für Romantik pur, bedeuten allerdings auch etwas Aufwand bei der Pflege. Am besten sind englische oder alte Rosen geeignet. Sie duften besonders schön und haben herrliche Blüten, die das romantische Flair unterstützen. Die Rosen sollten an Spalieren oder Torbögen wachsen, so entsteht eine noch romantischere Atmosphäre im Wellness-Garten. Sie können ergänzt werden durch blühende Kletterpflanzen, wie Waldreben, Geißblatt, Efeu, Wein oder Wilden Wein, sowie Knöterich. Diese Pflanzen sollten direkt um die Sitzecken gepflanzt werden, der restliche Garten kann mit bunten und pflegeleichten Sommerblumen gestaltet werden. Sie sorgen für ein farbenfrohes Ambiente, das ein Fest für die Sinne darstellt.

Weitere Gestaltungsmöglichkeiten für einen Garten für Romantiker

Wichtig beim Wellness-Garten für Romantiker sind natürlich die Torbögen und Spaliere, die idealerweise aus Holz bestehen. Bei den Gartenmöbeln empfehlen sich Bänke und Stühle, die sehr verspielt im Design sind. Durch zahlreiche Verzierungen an den Sitzmöbeln können die romantischen Gefühle stärker aufkommen.

Kleine Mauern und Wege, die mit Kies angelegt werden, sorgen ebenfalls für ein ästhetisches und romantisches Aussehen. Bei den Rosen sollten die Gartenbesitzer zudem auf den richtigen Schnitt, die richtige Pflege und Düngung, sowie ein regelmäßiges Untersuchen auf Krankheiten hin achten.
Text: B. L.

[ Zum Seitenanfang ]